„Nicht mein Stil?“, - lacht als Antwort auf die Frage des Reporters Marina. „Ja, ich bevorzuge tiefgehende, ernste Filme, ziehe Dokumentarfilme vor. Aber es ist so passiert, dass meine Freundin mich gebetet hat, mit ihrer Tochter in den Film zu gehen. Sie kauften die Tickets, aber die Eltern hatten keine Zeit. Ich konnte nicht zulassen, dass das Baby enttäuscht wird. Und wisst ihr, ich habe wirklich Spaß gehabt. Sehr guter Film, märchenhaft und natürlich ein Happy-End. Ich und Adele schauten den Film mit geöffnetem Mund. Die Musik war sehr schön und ich habe etwas für mich behalten können. Ich bin eine Sängerin und Komponistin, deshalb halte ich meine Augen immer auf. Trotz der fehlenden Ernsthaftigkeit des Films, waren die Schauspieler ernst genug. Junge Schauspieler wie Emma Watson, Emma Thompson, Luke Evans haben wie immer super geschauspielert. Ich verbrachte einen schönen Abend in der Gesellschaft von einem klugen und lustigen Mädchen und habe mich auch für eine kurze Zeit in ein freches Mädchen verwandelt“.

Nach der Kinovorstellung beschlossen die Mädchen in einen Vergnügungspark zu gehen und Achterbahnen zu fahren. Da sind die Eltern von Adele dazugekommen – die Freunde von Stroganova Alex und Eva. Sie spazierten, aßen Eis, schossen auf dem Schießstand, ritten auf Pferden. Nach dem Spaziergang entschieden sie sich in einem naheliegenden Restaurant zu Abend zu essen. Der Abend war gelungen!